Über Datenstrand.de

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf Datenstrand.de findest du Informationen, Rezensionen und Tipps rund um die Themen Literatur, Film, Musik, Internet und Technik.

Darf ich mich vorstellen?

Stephan Kockmann, Gründer und Betreiber von Datenstrand.de
Stephan Kockmann,
Gründer und Betreiber
von Datenstrand.de

Mein Name ist Stephan Kockmann. Als ausgebildeter Buchhändler lebe ich seit vielen Jahre meine beiden Leidenschaften (Tee und Literatur) auch online aus – zunächst durch einfache Internetseiten, später über Online-Tagebücher (Blogs) und die Sozialen Netzwerke. Anfang 2018 habe ich nach vielen Jahren einen Neustart meiner Online-Projekte gewagt. Das Ergebnis siehst du dir gerade an.

Warum sind die alten Seiten weg?

Im Jahr 2018 – kurz vor Inkrafttreten der neuen EU Datenschutz-Grundverordnung – kam (nicht nur bei mir) ein Umdenken in Gang. Die bisher verwendeten Programme und Dienstleister machten es leider unmöglich, alle neuen gesetzlichen Vorgaben umzusetzen. Daher fasste ich den Entschluss, meine bisherigen Online-Auftritte in den Ruhestand zu schicken und durch etwas Neues zu ersetzen, das den neuen Anforderungen gerecht wird.

Ja, du wirst auf diesen Seiten Werbung finden, die zur Finanzierung meiner Online-Projekte beiträgt. Allerdings respektieren alle eingesetzten Werbeformen deine Privatsphäre. Weitere Details zu diesem Thema kannst du in meiner Datenschutzerklärung und der Informationsseite zum Thema Werbung finden.

Du findest auf Datenstrand.de außerdem keine Kommentar-Funktion, keine Social Media Buttons und keinen Newsletter – natürlich kannst du trotzdem Kontakt zu mir aufnehmen, wenn du das möchtest oder meine Beiträge gerne jederzeit in Sozialen Netzwerken teilen. Über Lob und Kritik freue ich mich immer!

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht

Unterschrift

 

PS: Besuch auch mein neues Projekt Tee-Suche.de – Informationen und Tipps rund um den Tee, Tee-Literatur und schönes Tee-Zubehör.

Aktuelle Beiträge

V. E. Schwab: Die Beschwörung des Lichts

Die ersten beiden Teile der Weltenwanderer-Trilogie habe ich bereits im Januar vorgestellt. Jetzt habe ich auch den im April erschienenen dritten und letzten Teil gelesen, der mit über 700 Seiten zugleich das umfangreichste der drei Bücher ist. Worum geht es im dritten Buch? Im letzten Teil der Trilogie um die vier magischen Welten erwacht ein fast …